Entwicklungsfelder des Smile Verfahrens18.10.2016

Zurück zur Übersicht

Frage

In einem Fachvortrag der im Januar 2016 in Youtube veröffentlicht wurde beschreibt

Dr. Omid Kermani 2 mögliche Nachteile des Smile Verfahrens.

1) Während des Ansaugvorgangs des Auges kann eine unerwünschte Augenbewegung ("Tilt") stattfinden.

Eine Nachjustierung nach Ankopplung sei nicht möglich.

 

2) Die Voruntersuchung findet im Sitzen, die Behandlung im Liegen statt. Ein Rotationsfehler sei mit der derzeitigen Technik nicht kompensierbar.

 

Wie sind die beiden Problemstellungen zu lösen bzw. sind sie für den Behandlungserfolg überhaupt von Bedeutung?

 

MFG

Harald

Antwort

Hallo,

 

vielen Dank für diese interessante Fragestellung, die wir gerne beantworten.

 

Zu 1) Es stimmt, eine Nachjustierung des Lasers nach dem Andocken ist nicht mehr möglich, aber eine Wiederholung des Ansaugvorgang kann erfolgen.

 

Zu 2) Auch das ist korrekt, allerdings ist dies bei einem geringen Astigmatismus wie in Ihrem Fall nicht von erheblicher Bedeutung.

 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit diesen Antworten weiterhelfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Ihr VSDAR-Team

Es wird geladen