Ist eine Korrektur bei mir möglich?20.10.2015

Zurück zur Übersicht

Frage

Hallo,

 

ich interessiere mich auch für eine operative Korrektur. Ich trage eine Brille seitdem ich 3 Jahre alt bin, musste aufgrund meiner Werte (weitsichtig mit R +4,75 und L +4,50 und astigmatisch mit R +2,50 und L +3,00) als Vorschulkind auch ein Augenpflaster tragen und habe in meinen Jugendjahren auch Kontaktlinsen probiert. Ich habe mich ein wenig informiert und herausbekommen, dass ich mit meinen Werten so ziemlich an den Grenzen der Operierbarkeit liege. Was können Sie mir raten?

 

MfG

 

Marco

Antwort

Hallo,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworten wir Ihre Frage bezüglich der Behandlungsmöglichkeiten Ihrer hohen Weitsichtigkeit mit Hornhautverkrümmung:

 

Leider ist bei diesen Werten eine LASIK-Behandlung nicht mehr möglich bzw. nicht empfehlenswert.

 

Wir würden Ihnen die Implantation einer phaken Linse empfehlen, einer torischen Vorderkammerlinse. Ausschlaggebend, ob Sie für einen solchen Eingriff geeignet wären, ist die Messung der Vorderkammertiefe durch einen IOL-Master (z.B. bei Ihrem Hausaugenarzt). Diese Vorderkammertiefe sollte (vom Endothel gemessen) mind. 3,2 mm betragen.

 

Ansonsten gäbe es alternativ die Möglichkeit (für Patienten ab 40/45 Jahren) eines Linsenaustausches (Clear-Lens-Exchange).

 

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne die nächstgelegene VSDAR-Klinik zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Ihr VSDAR-Team

Es wird geladen