Ablauf der Behandlung

Zurück zur Übersicht

 

Die Wahl des Operateurs

Von den Fachkliniken des VSDAR in ganz Deutschland werden hohe Maßstäbe an die Beratung, Aufklärung und Behandlung der Patientinnen und Patienten gesetzt. Wenn Sie sich für ein Augenlaserzentrum im VSDAR-Verbund entscheiden, können Sie darauf vertrauen, dass 

- die Klinik über das Qualitätsgütesiegel LASIK-TÜV verfügt,
- nur erprobte Operationsverfahren angewendet werden,
- die Behandlung in einer ausgewiesenen Fachklinik erfolgt, 
- alle medizinischen Geräte state-of-the-art sind,
- alle Ergebnisse im Rahmen eines umfassenden Qualitätsmanagements wissenschaftlich dokumentiert werden.

Eignungsuntersuchung

Haben Sie sich für die Operation und ein Augenlaserzentrum entschieden, können Sie einen Beratungs- oder Untersuchungstermin an einer unserer Fachkliniken vereinbaren. Bei dieser Eignungsuntersuchung wird zunächst nur festgestellt, ob Sie für ein Verfahren der Refraktiven Chirurgie geeignet sind.

Große Voruntersuchung und Beratung

Wenn eine operative Sehfehlerkorrektur für Sie infrage kommt, folgt eine mehrstündige, umfassende Voruntersuchung. Hierbei werden Ihre Augen sehr genau und gewissenhaft von Spezialisten untersucht und vermessen. 

Es ist wichtig, dass die Oberfläche Ihrer Hornhaut sowohl für diese Untersuchungen als auch die Operation ihre ursprüngliche Form hat. Aus diesem Grund ist es erforderlich, dass Sie weiche Kontaktlinsen eine Woche und harte Kontaktlinsen drei Wochen vorher konsequent nicht tragen. Nach der Voruntersuchung sind Sie wegen der Weitstellung der Pupillen für einige Stunden fahruntauglich. 

Die im Rahmen der Voruntersuchung festgestellten Werte dienen zum einen als Grundlage für die spätere Korrektur, zum anderen zur Auswahl des am besten geeigneten Verfahrens. Ihr Operateur wird mit Ihnen unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Wünsche und Erwartungen besprechen, welche speziellen Möglichkeiten der Behandlung zur Verfügung stehen und für Sie infrage kommen.

Die Operation 

Sollten Sie sich mit Ihrem Arzt für eine Augenlaseroperation wie die LASIK, Femto-LASIK oder PRK / LASEK entscheiden, werden beide Augen an einem Tag unmittelbar nacheinander unter Verwendung zweier steriler OP-Sets operiert. Falls eine Linsenoperation geplant ist, werden beiden Augen im Abstand weniger Tage operiert.

Zum Operationstermin sollten Sie eine Begleitperson für die Heimfahrt mitbringen, da Sie nach dem Eingriff nicht selbst fahren dürfen. Bitte erscheinen Sie am Tag der OP völlig ungeschminkt.

Alle Operationen werden in der Regel ambulant durchgeführt, aber auch stationäre Aufnahmen sind, wenn medizinisch notwendig, möglich. Lokal betäubende Augentropfen bzw. eine Lokalanästhesie machen die operative Sehkorrektur nahezu schmerzfrei. 

Kontrolluntersuchungen und Nachbehandlung

Nach dem Eingriff müssen Sie sich zu mehreren postoperativen Untersuchungen und Verlaufskontrollen in der Klinik oder in Absprache mit dem Operateur bei Ihrem Hausaugenarzt vorstellen. Außerdem müssen in den ersten Wochen Augentropfen zur Wundheilung und Infektionsprophylaxe geträufelt werden. Regelmäßige Kontrollen und die Einhaltung des verordneten Therapieschemas sichern den komplikationslosen Heilungsverlauf.

Es wird geladen