Add-on Linsen

Zurück zur Übersicht

Ist die natürliche Augenlinse bereits gegen eine Kunstlinse ausgetauscht worden, z.B. durch einen refraktiven Linsenaustausch oder eine Operation des Grauen Stars, das Operationsergebnis jedoch nicht optimal, so kann der Restsehfehler durch eine Add-on Linse korrigiert werden. Wie lange die erste Operation zurückliegt, ist für die Implantation der Add-on Linse nicht relevant.

Die hauchdünne Add-on Linse wird als zweite Kunstlinse ins Auge eingesetzt und unmittelbar vor der bereits im Auge befindlichen Kunstlinse platziert. Add-on Linsen können sowohl das Sehen in der Ferne als auch in der Nähe optimieren (hier: multifokale Add-on) und sind daher auch für Patienten interessant, die sich nachträglich eine Korrektur der Alterssichtigkeit wünschen.

 

* Wird dagegen eine Kunstlinse zusätzlich zur körpereigenen Linse implantiert, spricht man von einer „phaken Linse“. 

Es wird geladen