Ist eine Nachbehandlung bei unzureichendem Erstergebnis möglich?

Wenn die Fehlsichtigkeit im ersten "Anlauf" nicht vollständig beseitigt worden ist oder wenn der Effekt nach einiger Zeit wieder nachlassen sollte (Regression), ist es grundsätzlich möglich, mit dem Laser nachzubehandeln bzw. eine zusätzlich implantierte Linse auszutauschen. Diese Nachbehandelbarkeit ist aber nur innerhalb bestimmter Grenzen möglich. Diese Grenzen werden bei dem Vorschlag für das bestgeeignete Behandlungsverfahren im Einzelfall berücksichtigt.
In einigen Fällen, z.B. bei einer begleitenden hohen Hornhautverkrümmung, wird von vornherein die Kombination zweier unterschiedlicher Verfahren (Bioptics = Linsenoperation + Augenlaseroperation) geplant.

Ist Ihnen ein Begriff unbekannt? 

Sie können ihn gern in unserem Lexikon nachschlagen.

Blieb Ihre Frage unbeantwortet? 

Dann fragen sie uns direkt! oder besuchen Sie eine unserer Informations-Veranstaltungen, um mit unseren Spezialisten persönlich zu reden!

Es wird geladen