Mit welchen Risiken muss ich rechnen?

Bei den heute angewandten Verfahren der Refraktiven Chirurgie ist das Risiko ernsthafter Komplikationen allgemein als äußerst gering einzuschätzen, jedoch nie ganz auszuschließen.

Das Risiko nach der Operation schlechter zu sehen als vorher ist sehr gering, das Risiko zu erblinden, ist extrem selten. Wie bei jedem medizinischen Eingriff ist ein Restrisiko aber nie ganz auszuschließen.

Zur Veranschaulichung: Bei LASIK z.B. liegt diese Komplikationsrate unter 1%. Über Ihr individuelles Risiko wird Sie Ihr betreuender Arzt im Beratungsgespräch informieren.

Voraussetzungen für die Minimierung des Risikos hängen wesentlich von der Erfahrung des durchführenden Chirurgen einerseits und von der Zuverlässigkeit des Patienten bei der Beachtung und Durchführung der postoperativen Behandlungsanweisungen andererseits ab.

Ist Ihnen ein Begriff unbekannt? 

Sie können ihn gern in unserem Lexikon nachschlagen.

Blieb Ihre Frage unbeantwortet? 

Dann fragen sie uns direkt! oder besuchen Sie eine unserer Informations-Veranstaltungen, um mit unseren Spezialisten persönlich zu reden!

Weitere Informationen

Es wird geladen